Kreativität im Alter



Die Lebensphase Alter wird in der Theoriebildung wie auch im gesellschaftlichen Diskurs viel zu selten mit Möglichkeiten zur kreativen Problemlösung und Lebensgestaltung verbunden. Hier möchte vorliegender Band eine Lücke schließen: Die in diesem Band versammelten Beiträge gehen der Frage nach, welche Potenziale zur Kreativität ältere Menschen besitzen und inwieweit durch gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen diese Potenziale verwirklicht werden können.
Dabei wird eine multidisziplinäre Sicht eingenommen: Psychologische, soziologische, medizinisch-psychologische, politikwissenschaftliche und theologische Perspektiven auf Kreativität werden entfaltet und empirisch fundiert. Zudem findet sich ein umfassender Beitrag zu praktischen Beispielen der Kreativität älterer Menschen, die aus dem von der Robert Bosch Stiftung ausgelobten Otto Mühlschlegel Preis ‚Zukunft Alter’ hervorgegangen sind. Diese zeigen in beeindruckender Weise, zu welchen schöpferischen Leistungen ältere Menschen fähig sind, wenn sie entsprechende gesellschaftliche und kulturelle Impulse erhalten.

 
 
 

""
Michael Brömse in: socialnet.de, 07.02.2013, URL: http://www.socialnet.de/rezensionen/12323.php

""
in: Demenz - Das Magazin, 12 / 2012, 46

""
in: alzheimerinfo.de, www.alzheimerinfo.de/service/buchtipps/index.jsp

""
Jens-Peter Kruse in: Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Altenarbeit in der EKD, Nr. 53, 4/2011, 20f

""
in: Deutsche Apotheker Zeitung, Nr. 46, 17.11.11, 134

Inhalt (PDF 31kB)