Beiträge zur Namenforschung / Band 52 (2017) / Heft 1 / Einige indogermanistische Ergänzungen zur Etymologie des Ortsnamens ‚Jena‘


1. Auflage
Seiten: 52-63

Sortiment: Zeitschriftenartikel
Ausgabe: PDF



Der Ortsname Jena geht wahrscheinlich auf eine hocharchaische Vcddhi-Bildung uridg. *4ḗh2-ni- f. > urgerm. *4æ¯ ni- zurück, die letztlich ‘Gebiet am Flussdurchgang’ o.ä. bedeutet haben dürfte. – Der bisweilen erwogene etymologische Zusammenhang dieses Ortsnamens mit slawischen, vor allem polnischen Flussnamen mit dem Element Jan- (was zudem implizieren würde, dass Jena auf einen alten Flussabschnittsnamen der Saale zurückgeht) muss als eher unwahrscheinlich angesehen werden. – In einem Exkurs wird noch ein weiterer Vorschlag bewertet, der Iani als eine dehydronymische Zugehörigkeitsbildung urgerm. *4æ¯ ni4a- deutet.