Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte

Herausgeber: Herausgegeben von / edited by HENNING KRAUSS, in Verbindung mit Michel Delon, Walburga Hülk-Althoff, François Moureau, Hansjörg Neuschäfer, Fritz Nies, Dietmar Rieger und Nelly Wolf
Erscheinungsweise: 2 Doppelhefte jährlich / two double issues a year
Heftumfang: 480
ISSN: 0343-379X

Jahresbezugspreis: 96.00 €
Einzelheft: 58.00 €
Versandkosten Deutschland: 6.00 €
Versandkosten Ausland: 14.00 €


Die 1977 gegründete ROMANISTISCHE ZEITSCHRIFT FÜR LITERATURGESCHICHTE (RZLG) publiziert bevorzugt Studien, die die interpretierten Texte in ihren jeweiligen literatur- und kulturgeschichtlichen Zusammenhang einordnen, romanistisch-komparatistisch ausgerichtet sind, zur Belebung der Methodendiskussion beitragen und die Fachgeschichte kritisch aufarbeiten. Sie informiert durch (Kurz-)Berichte über Kongresse und Forschungsprojekte. Ziel der deutsch-französischen Redaktion ist es, jene Barrieren abzubauen, die historisch gewachsene nationale wissenschaftliche Kommunikationssysteme aufgebaut haben.

aktuelle Beiträge: Jahrgang 40 (2016) / Heft 1-4


S. 17-34 / Preis: 9,00 €
Olivier Millet:
Théologie, encyclopédisme et rhétorique
la composition des cinquante Octonaires de la vanite et inconstance du monde d’Antoine de la Roche Chandieu

S. 77-91 / Preis: 9,00 €
Michel Delon:
Une « diction très personnelle »
Sade dans ses mots et ses tours

S. 111-126 / Preis: 9,00 €
Alain Montandon:
Barbe-Bleue au théâtre des Variétés
Pour une lecture sociopoetique

S. 127-148 / Preis: 9,00 €
Joseph Jurt:
Zola et ses réseaux
l’écrivain entre le champ artistique et le champ scientifique

S. 149-175 / Preis: 9,00 €
Rudolf Behrens:
Die Oper im Roman
Wunsch(t)räume des nicht-agonalen Lebens in Zolas ‘La Faute de l’abbe Mouret’

S. 237-244 / Preis: 9,00 €
Maxime Decout:
Les exils d’Albert Cohen