Zeitschrift für Slavische Philologie

Herausgeber: Begründet von M. Vasmer. Fortgeführt von M. Woltner, H. Bräuer, P. Brang und H. Keipert. Herausgegeben von / edited by TILMAN BERGER – BIRGIT BEUMERS – WALTER KOSCHMAL – IMKE MENDOZA – DIRK UFFELMANN
Erscheinungsweise: 2 Hefte jährlich / twice a year
Heftumfang: 460
ISSN: 0044-3492

Jahresbezugspreis: 116.00 €
Vorzugspreis: 82.00 € (Studentenabonnement)
Einzelheft: 75.00 €
Versandkosten Deutschland: 6.00 €
Versandkosten Ausland: 14.00 €


Die ZEITSCHRIFT FÜR SLAVISCHE PHILOLOGIE wurde 1924 von Max Vasmer gegründet: Fortgeführt haben sie Margarete Woltner und Herbert Bräuer. Bis heute sieht sie ihre Aufgabe darin, unter Mitwirkung in- und ausländischer Wissenschaftler die slavische Philologie in ihrer Gesamtheit – d.h. mit allen slavischen Sprachen und Literaturen – und in einem umfassenden Sinn zu fördern, ohne Einengung auf ein spezielles Gebiet oder eine besondere Forschungsrichtung. Sie bezieht daher auch die Onomastik und Sprachgeographie, die slavische Altertumskunde und Frühgeschichte, die slavische Volksdichtung und Volkskunde, die Geistes-, Kunst- und Kirchengeschichte der Slaven, jeweils auch in den Wechselbeziehungen zu den Nachbarvölkern, ein. .

Sie ist vorwiegend für den slavistischen Fachwissenschaftler bestimmt, wendet sich aber zugleich an den philologisch ausgebildeten oder interessierten Leser auch anderer Disziplinen. Die Beiträge werden in der Regel in deutscher Sprache veröffentlicht, auf russisch oder englisch nach Vereinbarung.