Reisende des Cinquecento

Sozialer Typus und literarische Gestalt


1. Auflage, 2003
256 Seiten

ISBN: 978-3-8253-1471-2
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Romanistik
Reihe: Studia Romanica, Band: 112
lieferbar: 05.06.2003

Schlagwörter: Italien, Reisebericht, Asienbild, Geschichte 1500-1600, Cinquecento, Entdeckungsgeschichte, Reiseberichte, Editionsgeschichte


Reiseberichte sind Geflechte von Diskursen: Des Eigenen und des Fremden, des Individuellen und des Epochalen. In der vorliegenden Studie werden bislang kaum erschlossene italienische Asienreiseberichte des 16. Jahrhunderts untersucht. Die Briefe der Florentiner Empoli, Galle, Corsali und Strozzi zeigen eine Spezifik der literarischen Gestalt, mit der die Besonderheiten ihrer jeweiligen Werdegänge und Reiseziele korrespondieren. Diese enge Verflechtung von Leben und Schreiben weicht am Ende des betrachteten Zeitraumes einer wachsenden Methodik und Institutionalisierung. Die Arbeit ermöglicht durch umfassende Quellenforschung an Handschriften und frühen Drucken eine innovative und interdisziplinäre Diskussion narrativer Gestaltung vor dem Hintergrund biographischer Formung.

""
Dietmar Frenz in: Zeitschrift für romanische Philologie, Bd. 122 (2006), Heft 4, 733ff

""
Frank Göttmann in: Romanische Forschungen, 118. Bd., Heft 1, 2006, 146ff

""
Jan Hirschbiegel in: Das Historisch-Politische Buch, 53. Jg. (2005), Heft 4, 367 [449]

""
Andrea Maria Humpl in: Italienisch, 53 (Mai 2005),141ff