Ein »Meister der Druckkunst« in Heidelberg

Das Heidelberger Publikationsprogramm des Inkunabeldruckers Heinrich Knoblochtzer 1485–1495/1500



Die Druckgeschichte der Inkunabelzeit (Drucke vor 1500) stellt einen zentralen Aspekt im literarischen Leben Heidelbergs dar. Heidelberg war zwar ein vergleichsweise kleiner Druckort, das ist aber gerade deshalb interessant, weil wenige Drucker alle Sparten bedienen mussten. Das hier untersuchte Druckprogramm von Heinrich Knoblochtzers Offizin umfasst sowohl informierende Einblattdrucke als auch umfangreiche lateinische Werke, Schulbücher und Fachliteratur wie auch Unterhaltungsliteratur und fromme Unterweisungen für ein nicht lateinisch gebildetes Laienpublikum, Beichtlehren ebenso wie volksastrologische und kalendarische Ratgeberliteratur.

Erstmals werden sämtliche 85 Titel, die im Zeitraum von 1485–1495/1500 für Knoblochtzers Druckwerkstatt nachzuweisen sind, in Themengruppen gegliedert, möglichen Auftraggeber- bzw. Rezipientengruppen zugeordnet, die Arbeit des Druckers in zahlreichen Abbildungen zur Anschauung gebracht. Das Buch schließt damit eine Lücke in der Beschreibung der Heidelberger und südwestdeutschen Kultur-, Literatur- und Verlagsgeschichte.

""
Christian Herrmann in: Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte, 81 (2022), 558-560

""
Wolfgang Schmitz in: Marginalien, 245. Heft (2022/2), 102-104