Hovezuht

Literarische Hofkultur und höfisches Lebensideal um Herzog Albrecht III. von Österreich und Erzbischof Pilgrim II. von Salzburg (1365-1396)


1. Auflage, 2008
260 Seiten

ISBN: 978-3-8253-5454-1
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Beiträge zur älteren Literaturgeschichte
lieferbar: 18.09.2008

Schlagwörter: Hochmittelalter, Höfische Kultur, Hof, Herzog Albrecht III. von Österreich, Erzbischof Pilgrim II. von Salzburg, Verhaltenslehre, Habsburger Hof


Die europäische Höflichkeit ist eine ›Entdeckung‹ des Mittelalters. Im Umkreis der weltlichen und geistlichen Herrscherhöfe des 10.-12. Jahrhunderts bildeten sich jene Ideale eines höfischen Seins und Verhaltens heraus, die bis in die Gegenwart das Bild höflicher Verhaltensformen bestimmen. In literarischen wie außerliterarischen Texten wurden sie konzipiert, reflektiert und propagiert. Am Beispiel der Literatur im Umfeld des Habsburgerhofs in Wien und des erzbischöflichen Hofs in Salzburg im letzten Drittel des 14. Jahrhunderts wendet das Buch den Blick von der courtoisen Verhaltenslehre des Hochmittelalters auf spätmittelalterliche Konzepte höfischer Verhaltensregulierung. Es zeigt exemplarisch die religiös-theologische Transformation höfischer Lebensideale in spätmittelalterlichen Texten und verweist so auf die Spannung zwischen Diesseits- und Jenseitsorientiertheit einer aristokratischen Lebenswelt im Übergang von der Vormoderne zur Moderne.

""
Rüdiger Schnell in: Zeitschrift für deutsche Philologie, Bd. 131 (2012), Heft 1, 137ff

""
Alexander Sauter in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, Bd. 120, Heft 1 (2012), 190ff

""
Klaus Wolf in: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, Bd. 140, Heft 1 (2011), 125ff

""
Anna Kathrin Bleuler in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, Bd. 132 (2010), Heft 3, 481ff

""
Tomas Tomasek in: Mitteilungen der Residenzen-Kommission, Jg. 20 (2010), Nr. 1, 56ff

""
Will Hasty in: Journal of English and Germanic Philology, 109, 2 (2010), 270ff

""
Albrecht Classen in: German Studies Review, 33/1 (2010), 201f