Die obersächsische Sprachlandschaft in Geschichte und Gegenwart


1. Auflage, 2012
361 Seiten

ISBN: 978-3-8253-5973-7
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Sprache – Literatur und Geschichte. Studien zur Linguistik/Germanistik, Band: 42
lieferbar: 21.03.2012

Schlagwörter: Mundartforschung, Sprachraumkonzepte, Obersächsisch, Sprachgeschichte /Ostmitteldeutschland, Sächsisch, Wahrnehmungsdialektologie, Soziolinguistik, Dialektgeographie, Dialektologie


Die sprachliche Variation im obersächsischen Sprachraum wurde von der modernen dialektologischen Forschung bisher nur wenig thematisiert. Empirische Untersuchungen dieses Varietätenraumes sind ein Forschungsdesiderat. Mit dem hier vorliegenden Sammelband liegen nun neue Forschungsansätze vor. Die maßgeblichen Vertreter der modernen Dialektologie konnten für diese Aufgabe gewonnen werden. Entstanden ist ein Kompendium moderner Forschungsperspektiven, die für weitere Forschungen zum Obersächsischen, aber auch zu anderen Sprachlandschaften des deutschen Sprachraumes eine theoretische Basis bilden. Die Studien reflektieren die thematische und methodische Breite moderner sprachhistorischer und dialektologischer Forschung. Mit der Fokussierung auf die obersächsische Sprachlandschaft wurde auf das Forschungsdesiderat zum Obersächsischen reagiert.
Mit der Publikation wird eine wichtige identitätsstiftende Problematik thematisiert, die Relevanz auch für die sächsische Kultur- und Bildungspolitik hat. Mit der vorliegenden Publikation werden weitere Forschungen zum obersächsischen Sprachraum vorbereitet.

 
 
 

""
Marc Pierce in: Journal of Historical Linguistics, 4.2 (2014), 301ff

""
Johannes Erben in: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXIX. Jg., Heft 2 (2012), 210ff

""
Claudia Wich-Reif in: Beiträge zur Namenforschung, 48,1 (2013), 126ff

Inhalt (PDF 24kB)