Von Lissabon bis Fukushima – Folgen von Katastrophen

Sammelband der Vorträge des Studium Generale der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im Wintersemester 2011/2012



Es wird über Naturkatastrophen und zivilisatorische Katastrophen oder eine Vermischung aus beidem (also anthropogen verursachte Naturkatastrophen, so genannte ‚manmade disasters‘) berichtet. Im Mittelpunkt stehen dabei Vorträge über Wahrnehmung, Folgen und Bewältigung solcher unerwarteten Großschadensereignisse, bei denen zahlreiche Menschen getötet oder verletzt, ganze Landstriche verwüstet werden und enorme volkswirtschaftliche Schäden entstehen. Neben einer kultur- und religionsspezifischen sowie historischen und wirtschaftlichen Perspektive bei der Bewältigung von Katastrophen spielt in dieser Vortragsreihe auch die Berichterstattung in den Medien und sozialen Netzwerken wie Twitter, youtube usw. eine wichtige Rolle.

GERHARD PAUL: Titanic – Hindenburg – Tschernobyl – Tsunami: Visuelle Katastrophenberichterstattung in historischer Perspektive. VOLKER STORCH: Katastrophen in der Erdgeschichte – Ausgangspunkte für Fortschritt. HENNING WROGEMANN: Unterschied in der Reaktion auf Katastrophen in den verschiedenen Religionsformationen. HARTMUT BÖHME: Postkatastrophische Bewältigungsformen von Flutkatastrophen seit der Antike. HERMANN-JOSEPH TENHAGEN: Wirtschaftliche Folgen von Katastrophen.