1968 – Sprache und kommunikative Praktiken


14,00 € *

1. Auflage, 2018
81 Seiten

ISBN: 978-3-8253-6947-7
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Literaturhinweise zur Linguistik, Band: 8
lieferbar: 08.01.2019

Schlagwörter: Achtundsechziger, 1968, Sprachgeschichte, Politjargon, Partizipation, Bibliographie, Sprachgebrauch, deutsche Sprache, Linguistik, Protestbewegung, Antiautoritarismus, RAF, Pragmatik, Einleitung, Kommunikationswissenschaft


,1968‘ spielt in der Geschichte des öffentlichen Sprachgebrauchs in der Bundesrepublik Deutschland sowie aus kommunikationsgeschichtlicher Perspektive eine wichtige Rolle. So gilt diese Zeit als Auslöser bzw. Katalysator für wichtige Veränderungen in der öffentlichen Kommunikation, etwa auf den Feldern der Wirtschafts- und Bildungspolitik, der Frauen- und Sexualethik oder der Umweltdiskussion.

Diese Bibliografie ist ein Beitrag zur Erforschung der Sprach-, Kommunikations- und Kulturgeschichte zu ,1968‘, mit dem Ziel, einen Einblick in die Forschungsbestände und Quellen des Gegenstands ,1968‘ zu ermöglichen. Der Fokus der angeführten Beiträge liegt dabei auf sprachwissenschaftlichen Zugängen, der Kulturwissenschaft sowie benachbarten Disziplinen.