Richard Wagner – ein einmaliger Rezeptionsfall



Richard Wagner stellt wegen der zahlreichen Interpretationsmöglichkeiten einen einzigartigen Rezeptionsfall dar. Niemals vor oder nach ihm findet sich in der Geschichte der Musik ein Komponist mit einem derart starken kulturellen Einfluss, der weit über die Musik hinausgeht und sich durch seinen multidisziplinären Charakter auszeichnet.

Die Rezeption von Richard Wagners Werk in der westlichen Kultur fällt außerdem durch ihre starke sozialgeschichtliche Wirksamkeit auf und die von ihm ausgelöste ästhetische ‚Revolution‘ manifestiert sich in vielen kulturellen Erscheinungen neben der Musik wie u. a. der Philosophie, Literatur, in der bildenden Kunst, in der Architektur und im Film. Die meisten dieser Aspekte werden in den einzelnen Beiträgen des vorliegenden Bands berücksichtigt.

 
 
 

""
Alfonso Lombana Sánchez in: Revista de Filología Alemana, 23 (2015), 258ff

""
Arno Mentzel-Reuters in: Informationsmittel (IFB), 23 (2015), 3 [02], URL: http://ifb.bsz-bw.de/bsz404989829rez-1.pdf?id=7254

""
Dorothee Riesenkönig in: operapoint, Jg. 15, Heft 1 (2015), 54f

""
Rüdiger Pohl in: Mitteilungen der Deutschen Richard-Wagner-Gesellschaft e.V., Nr. 70, Sept. 2014, 10

Inhalt (PDF 23kB)