Sprache und Selbstverständnis der Deutschchilenen

Eine sprachbiografische Analyse


1. Auflage, 2017
194 Seiten

ISBN: 978-3-8253-7726-7
Sortiment: E-Book
Ausgabe: PDF
Fachgebiet: Germanistik
Reihe: Schriften des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS), Band: 6
lieferbar: 02.08.2017

Schlagwörter: kulturelle Identität, Sprachkontakt, Soziolinguistik, Mehrsprachigkeit, Deutschchilenen, Sprachbiografie, Sprachinselforschung, Lateinamerika, Migration, Launadeutsch, Südamerika, Chile, Sprache


Die Deutschchilenen gehören zu den weniger bekannten deutschstämmigen Minderheiten der Welt. Dabei werden sie in Chile selbst durchaus als Teil der Geschichte des Landes gesehen, zu dessen Entwicklung sie auch beigetragen haben. Welche Rolle spielt indes die deutsche Sprache in der gegenwärtigen Lebensrealität der Deutschchilenen? Ist sie ein integraler Bestandteil des deutschchilenischen Selbstverständnisses? Und wie entwickelt sich die Gruppe der Deutschchilenen – wenn denn von einer Gruppe gesprochen werden kann – im Kontakt mit der spanischsprachigen Umgebungsgesellschaft?

Diese Arbeit nähert sich der deutschchilenischen Minderheit aus sprachwissenschaftlicher Perspektive. Im Unterschied zu den meist deduktiv ausgerichteten Arbeiten in diesem Bereich wird im vorliegenden Fall aber bei den Einzelfällen angesetzt, welche anhand sprachbiografischer Interviews eingehend untersucht werden und so exemplarisch den Zustand der Sprache in der Gruppe darstellen.

""
Ulrich Ammon in: Germanistik, Bd. 59 (2018), Heft 1-2, 110f [1116]

""
Arne Dettmann in: Cóndor, 19.11.2017, URL: http://www.condor.cl/gemeinschaft/sprache-deutsch-chilenen/