Traversing Virtual Spaces

Body, Memory and Trauma in Cyberpunk


1. Edition, 2006
277 Pages

ISBN: 978-3-8253-5210-3
Product: Book
Edition: Softcover
Subject: Anglistik/Amerikanistik
Series: Anglistische Forschungen, Volume No.: 368
Available: 22.08.2006

Keywords: Cyberpunk, USA, Dekonstruktion, Trauma (Motiv), Poststrukturalismus, Lem, Stanislaw, Artificial Life, Kybernetik / cybernetics, Trauma, Virtualität / virtuality, Gibson, William


Die innerhalb der cultural studies verortete amerikanistische Dissertation beschäftigt sich mit den von Stanislaw Lem und Jean Baudrillard vorgestellten Theorien zur Virtualität sowie mit den Traumastudien der Psychoanalyse und des französischen Philosophen Gilles Deleuze. Das Buch versucht, den komplexen Begriff von Trauma und die heterogenen Modellierungen der Virtualität bis hin zum Modephänomen Cyberspace in ihrer Interdependenz neu zu denken und anhand der Romane und Filme des Cyberpunk zu zeigen, welche Figurationen von Körper, Gedächtnis und Trauma im virtuellen Raum möglich sind. Das Korpus reicht literarisch von Philip K. Dick über William Gibson, Bruce Sterling und Rudy Rucker zu Pat Cadigan und filmisch von Strange Days über eXistenZ zu Avalon.

""
Markus May in: Inklings, 25 (2007), 352ff

""
Bruno Arich-Gerz in: Anglistik, 19.1 (2008), 190ff