Dynamik der Form

Literarische Modellierungen zwischen Formgebung und Formverlust



Der Band widmet sich Prozessen der Dynamisierung literarischer Form, und zwar sowohl aus systematischer als auch aus historischer Perspektive. Den Untersuchungen liegt ein erweitertes Verständnis des Formbegriffs zugrunde, das es erlaubt, insbesondere die Veränderungen literarischer Form zu fokussieren. Form tritt in diesem Band als Momentaufnahme einer komplexen dynamischen Modellierung zwischen Formgebung und Formverlust hervor.

Die Beiträge aus der Anglistik, der Germanistik, der Romanistik sowie der Editionswissenschaft analysieren Form in Hinblick auf ihre vielfältigen Beziehungen. Sie fragen in drei Themenkomplexen nach der Normierung von Form (Form – Gattung – Tradition), nach dem Verhältnis von Materialität und Form (Form – Medium – Materialität) sowie nach dem Weltverhältnis von Form (Form – Modalität – Strategie). Am Beispiel von literarischen Makro- und Mikroformen werden dabei Modifizierungen und Subversionen literarischer Formen ebenso untersucht wie Umdeutungen und Adaptationen.

 
 
 

Inhalt (PDF 148kB)