Prospektive Verben im Deutschen

An der Schnittstelle von lexikalischer Semantik und Satzsyntax


1. Edition, 2013
199 Pages

ISBN: 978-3-8253-6263-8
Product: Book
Edition: Hardcover
Subject: Germanistik
Series: Germanistische Bibliothek, Volume No.: 50
Available: 06.02.2014

Keywords: Grammatik, Sprachtheorie, Linguistik, deutsche Sprachwissenschaft, prospektive Verben, Satzsyntax, lexikalische Semantik, Adjunktskopus


Der Band „Prospektive Verben im Deutschen“ behandelt Verben wie ‚erwarten‘, ‚befürchten‘, ‚bevorstehen‘, ‚hoffen auf‘, ‚rechnen mit‘ oder ‚voraussagen‘. Diese Verben zeigen besondere syntaktische Eigenschaften, die es zu erklären gilt. Wie z.B. lässt sich der (scheinbare?) Konflikt zwischen Tempus und Adjunkt in „Morgen haben sie Regen vorausgesagt“ auflösen? Als Erklärung bietet sich die Semantik prospektiver Verben an – womit allerdings zugleich die Frage nach dem Verhältnis von Semantik und Syntax überhaupt gestellt ist. Dieser allgemeineren Frage widmet sich der Schluss der Arbeit.

""
Łukasz Jędrzejowski in: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft, Bd. 8 (2016), 59ff, DOI: https://doi.org/10.1515/zrs-2016-0011

""
Zdeněk Mareček in: Aussiger Beiträge, 9 (2015), 268ff