Kleine Schriften / Band III: Lebendige Vergangenheit

Abhandlungen und Aufsätze zur Römischen Literatur und Ihrem Weiterwirken. Kleine Schriften III


1. Auflage, 1995
397 Seiten

ISBN: 978-3-8253-0282-5
Sortiment: Buch
Ausgabe: Leinen
Fachgebiet: Klassische Philologie
Reihe: Bibliothek der klassischen Altertumswissenschaften, Neue Folge, 2. Reihe, Band: 92
lieferbar: 26.09.1995

Hierarchie:

Schlagwörter: römische Literatur, Ovid, Horaz, Virgil, römisches Epos, römische Literatur /Rezeptionsgeschichte


Der dritte Band der „Kleinen Schriften“ von Viktor Pöschl folgt auf die 1979 und 1983 erschienenen beiden ersten Bände „Kunst und Wirklichkeitserfahrung in der Dichtung“ und „Literatur und geschichtliche Wirklicheit“. Er bringt Ergänzungen und Weiterführungen, umfaßt in einer Art Synthese Arbeiten lateinischen gleicher Arbeiten zur lateinischen Poesie und zur lateinischen Prosa in gleicher Weise. Das in den Vorworten der beiden früheren Bände zur Charakterisierung von Pöschls Arbeiten Gesagte gilt auch für die vorliegende Sammlung.

Der Band weist zwei Schwerpunkt auf die römischen Wertvorstellungen und ihr Fortwirken zum einen, Ausführungen zum Umgang mit lateinischer Literatur - und Literatur überhaupt - zum anderen. Der Titel „Lebendige Vergangenheit“ soll dem gerecht werden, denn er ist in zweierlei Weise zu verstehen: im Sinne eines Fortlebens der Antike in der Tradition, aber auch im Sinne eines lebendigen Umgangs mit dieser. Pöschl gibt keine ‚Bilder aus der Vergangenheit‘, er beschränkt sich aber auch nicht auf ein ‚Vermächtnis der Antike‘, sondern er setzt sich in vitaler und immer wieder neuer Weise mit den Texten auseinander, um sie dem Leben zu integrieren und diesem fruchtbar zu machen. (aus Vorwort)

 
 
 

""
Herbert Bannert in: Wiener Studien, 111 (1998), o.A. [http://www.oeaw.ac.at/kal/rezensionen/antrm28.html]

Inhalt (PDF 1390kB)