Das Geschenk der Solidarität

Chancen und Herausforderungen der Diakonie in Frankreich und Deutschland


Beitr. v.: Johannes Eurich, Renate Zitt

1. Auflage, 2006
266 Seiten

ISBN: 978-3-8253-5217-2
Sortiment: Buch
Ausgabe: Kartoniert
Fachgebiet: Theologie
Reihe: Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg, Band: 28
lieferbar: 27.07.2006

Schlagwörter: Diakonie, Solidarität, diakonische Bildung, Deutschland, Frankreich, Aufsatzsammlung, Diakonische Praxis, Befähigungsdiakonie, Betreuung, Teilhabe


Diakonie ist mehr als Dienstleistung im Sozialstaat, mehr als soziale Arbeit mit Herz und mehr als ein therapeutisches und spirituelles Angebot auf dem Sozialmarkt. Diakonie ist die Erfahrung ungeschuldeter Solidarität mit denen, deren Stimme selten Gehör findet. Sie ist Sprache im Leiden als Sprache der Hoffnung, auch wenn sie ohne Worte geschieht.

Diakonie ist geschenkte Solidarität in Kommunikation und Interaktion. Das Buch entwickelt diese Grundgedanken aus deutscher und französischer Perspektive im Gespräch und zeigt beispielhaft Konsequenzen für aktuelle Problemfelder (z.B. Arbeitslosigkeit, Bildung, Behinderung, Exklusion). Daraus ergibt sich: Bei Diakonie geht es um die soziale Gestalt von Christsein und Kirche schlechthin.

 
 
 

""
Heinz Schmidt in: Theologische Rundschau, 77 (2012), Heft 2, 201ff [206]

""
in: Études Theologiques et Religieuses, 2007/1, 147

Inhalt (PDF 994kB)