Buchreihen

Imagines. Interdisziplinäre Studien zur poetischen Einbildungskraft

Herausgegeben von Werner Hamacher, Hans-Thies Lehmann, Gerhard Wild und Ulrich Wyss

Ausgehend von dem Konzept einer vergleichenden Strukturwissenschaft stehen im Mittelpunkt des Erkenntnisinteresses dieser neuen Schriftenreihe Werke aus Literatur, Theater, Film, Bildender Kunst und Musik, die in besonderem Maße belegen, wie ästhetische Wahrnehmung stets in dem jeweiligen künstlerischen Medium gegenwärtig wird. Fach- und epochenübergreifend angelegt, möchte sie ohne methodologische Voreinstellungen einen neuen Zugang zu diesen Phantasieprodukten ermöglichen, die zu verschiedenen Zeiten als Formeln kulturellen Gedächtnisses fungieren können. Dabei ergänzen sich hermeneutische, strukturwissenschaftliche, psychoanalytische, medienästhetische und allgemein kulturwissenschaftliche Ansätze mit Fragestellungen des Kulturtransfers und der Traditions- und Geistesgeschichte.

Imagines. Interdisziplinäre Studien zur poetischen Einbildungskraft

1 - 3 von 3 Einträgen

Isabels ‚faldellín‘

Ein infames Gerücht im Zentrum der Fehde zwischen Avellaneda und Cervantes

Dietmar Frenz

Preis: 45,00 €
ISBN: 978-3-8253-6924-8
Sortiment: Buch
Ausgabe: Gebunden
Reihe: Imagines. Interdisziplinäre Studien zur poetischen Einbildungskraft, Band 3
lieferbar: 20.02.2019
Schlagwörter: Cervantes, Miguel de, Intertextualität, Fernández de Avellaneda, Alonso, Vega, Lope de, Siglo de oro, Dichterfehde, Solórzano, Castillo, Benavente, Quiñones de, spanische Literatur, 17. Jahrhundert, Hispanistik, Literaturbetrieb

In den Warenkorb legen


1 - 3 von 3 Einträgen